Hits für Kids: Jim als Pixibuch

Pixi JimGanz neu herausgekommen ist als eigene Serie bei Pixi die beliebten Episoden rund um Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer. Michael Endes Jim-Knopf-Bücher haben sich weltweit 4,5 Millionen Mal verkauft – es sind Klassiker, die aus der Kinderbuchlandschaft nicht mehr wegzudenken sind.

Die Pixi Serie umfasst acht Episoden aus dem beliebten Werk und glänzt durch großartige Farbillustrationen im Stil der Originalbilder.

Acht wunderbare kleine Büchlein zur Belohnung, zum Trösten oder einfach nur zum Mitbringen!

Leipziger Buchmesse startet durch!

Der März steht in Leipzig im Zeichen des Lesens

Leipziger BuchmesseDie Leipziger Buchmesse und ihr Lesefest Leipzig liest sind das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche. Autoren, Leser und Verlage treffen zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken.

Am kommenden Donnerstag, wenn sich die Bibliotheksgesellschaft mit vielen Interessenten nach Leipzig aufmacht, werden am Nachmittag ab ca. 16:00 Uhr die diesjährigen Preisträger des Preises der Leipziger Buchmesse bekannt gegeben . smiley_mit_handy_medium

Wie immer werden wir uns dann leider bereits auf dem Rückweg befinden, aber unsere Handys halten uns auf dem Laufenden……

Insgesamt 15 Autoren sind für den Preis der Leipziger Buchmesse 2015 nominiert. Schauen Sie hier!

Das ein oder andere Buch wird Ihnen dann sicherlich bei unserer Frühjahrsveranstaltung „Literarisches & Kulinarisches“ genauer vorgestellt.

Termine:

21.04.2015    Stadtbibliothek in Lebenstedt       19:30 Uhr

23.04.2015   Stadtbibliothek in Salzgitter-Bad   19:30 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos.

Schatzsuche in Salzgitter – Der Film

Schatzsuche„Schatzsuche in Salzgitter“, ist ein ganz besonderes Buch  – nicht nur, dass es inhaltlich rund um Salzgitter & um die Bibliothek geht, nein, dieses Buch wurde speziell für Salzgitteraner Schüler/-innen von der HWA-Stiftung von der Idee bis hin zum endgültigen Druck finanziert. Geschrieben wurde es von der Autorin Ursula Wolter, die natürlich auch aus Salzgitter kommt!

In den Sommerferien 2014 wurde es im Rahmen eines Schülerprojektes in Kooperation mit Medienzentrum, KVG, HWA Stiftung, der Autorin Ursula Wolter, Stadtbibliothek Salzgitter und Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V. verfilmt.

Das Filmprojekt zum Buch wird durchgeführt von Maximilian Giller, einem Schüler der (damals) 7. Klasse des Kranich-Gymnasiums Salzgitter, der sich bereits seit mehreren Jahren mit Filmherstellung und -bearbeitung beschäftigt und auf diesem Gebiet fundierte Kenntnisse aufweisen kann. Unterstützt wurde er dabei technisch vom Medienzentrum Salzgitter und inhaltlich von der Stadtbibliothek Salzgitter. Die Finanzierung wurde von Sponsoren, allen voran der Hans und Wiebke Andresen-Stiftung (HWA) und der Bibliotheksgesellschaft übernommen. Um das Drehbuch, die Drehrechte in Salzgitter, Versicherungsangelegenheiten sowie die Filmrechte hatte sich Maximilian großartiger weise selbst gekümmert.

Die Bibliothek hatte die Gestaltung des Plakates übernommen und stellte Maximilian die Kinderbibliothek für das Casting der Schauspieler /-innen sowie für diverse Dreharbeiten zur Verfügung. Einige Mitarbeiterinnen wirkten auch beim Film selber mit.

Auf seinem BLOG berichtet Maximilian regelmäßig über die Arbeit mit dem Film hinter den Kulissen. Wir sind gespannt auf das Ergebnis & die Premiere!

Hits für Kids: „Marie und die Dinge des Lebens“

Header

Marie und die Dinge des Lebens  von Tine Mortier

„Marie und ihre Oma – das ist ein ganz besonderes Paar. Das gilt erst recht, als die Großmutter, mit der Marie doch immer so gut reden konnte, keine Worte mehr hat.

MarieMarie will alles. Sofort und auf der Stelle. Das war schon so, als sie geboren wurde. Ihr Mutter saß gerade im Korbstuhl unter dem Kirschbaum und las ein Buch, da drängte es Marie auf die Welt: „Lass mich raus! Auf der Stelle!“ Und so geschah es, dass Marie im Korbstuhl geboren wurde.

Kein Wunder, dass der Kirschbaum zum prägenden Ort ihrer Kindheit wird. Er ist der Ausgangspunkt, wenn sie durch den Garten rennt. Am Kirschbaum hängt Maries Schaukel und in den Kirschbaum klettert sie zusammen mit Großmama und brüllt die Vögel an, damit sie die Kirschen in Ruhe lassen. Denn Großmama ist Maries beste Freundin – genauso ungeduldig und genauso verrückt nach Keksen. Sie erzählen sich Geschichten und naschen, bis sie vor lauter Zucker und Krümeln aneinander kleben. Wobei es mit Sicherheit nicht nur der Zucker ist, der sie aneinander bindet.

Marie und Großmama brauchen keine Worte, um einander zu verstehen. Und so ist auch Marie die einzige, die Zugang zu ihrer Großmutter findet, als diese schwer erkrankt, ins Koma fällt und ganz verändert wieder erwacht. Sie spricht nicht mehr und starrt stattdessen den ganzen Tag auf den Fernseher. Doch dank Maries Hartnäckigkeit kommen allmählich die Worte wieder. Nur versteht keiner, was Großmama sagt – bis auf Marie. Sie pflückt ihr die Buchstaben aus dem Mund. Langsam und vorsichtig: „Hört ihr denn niemand zu? Pommes wollte sie, und ein Steak“ – und nicht Suppe.

Da stirbt Großpapa. Marie und ihre Großmutter trauern gemeinsam, und als Großmama ihren verstorbenen Mann noch einmal sehen möchte, finden sie dank der Hartnäckigkeit des Mädchens gegen allen Widerstand einen Weg.

Denn diese Marie ist großartig. Laut und wild, aber zugleich mit einem ganz sensiblen Gespür für die Bedürfnisse der Menschen, die sie liebt. Es ist eine kleine, leise und gerade deshalb große Geschichte, die die belgische Autorin Tine Mortier in der Übersetzung von Rolf Erdorf in diesem anrührenden Bilderbuch erzählt. Unaufgeregt, ohne Pathos, voller Zwischentöne. In geradezu lakonischem Tonfall führt der Erzähler durch die Ereignisse: „Eines Tages lag Großmama auf dem Boden. Sie sei gestolpert, sagte Großpapa. Marie glaubte ihm kein Wort.“ Dazwischen erklingt immer wieder – fett gedruckt – Maries Stimme: „Was ist denn los? Warum ist alles plötzlich so schwierig?“

Warum genau es Großmama plötzlich so schlecht geht, ob es ein Schlaganfall war, der ihr die Sprache geraubt hat, oder eine andere Erkrankung, wird nicht erzählt. Es ist auch nicht wichtig. Kinder interessieren keine medizinischen Diagnosen. Sie sehen, beobachten, fühlen die Veränderungen. Und können deshalb, so wie Marie, verstehen, was die Erwachsenen in ihrer Routine – ein kranker Mensch braucht doch eine Suppe und keine Pommes – nicht erkennen.

Illustratorin Kaatje Vermeire findet dafür sehr poetische Bilder: Wenn der Text erzählt, dass Marie ihrer Großmutter die Buchstaben ganz vorsichtig aus dem Mund pflückt, dann zeigt die doppelseitige Illustration ein Mädchen, das Buchstabe für Buchstabe auf einer Wäscheleine aufreiht. Die Bilder erinnern an verblassende Fotografien, manches gestochen scharf, manches schemenhaft. Realität und Traum, Erinnerung und Gegenwart verbinden sich zu einer ganz eigenen Welt. Dazu Details mit Wiedererkennenswert: ein Eichhörnchen, die Kirschen vom Baum, den Marie und Großmama so lieben.

Fazit:

Marie und die Dinge des Lebens ist ein von der ersten bis zur letzten Seite gelungenes Bilderbuch. Eine Geschichte, die mit wenigen Worten sehr viel erzählt über das ganz besondere Band zwischen Enkeln und Großeltern – und darüber, dass Kinder oft sehr viel mehr verstehen von den Dingen des Lebens, als die Großen ihnen zutrauen.“

(Quelle: http://www.kinderbuch-couch.de/mortier-tine-marie-und-die-dinge-des-lebens.html von Eva Dignös, November 2014)

Literatur pur!

Was ist neu auf dem Büchermarkt?

BücherJeweils im Frühjahr rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse bringen die Verlage ihre Neuerscheinungen auf den Markt.

Jeweils im Frühjahr haben die Leser die Qual der Wahl unter rund 60.000 Neuerscheinungen.

Jeweils im Frühjahr leisten seit mehr als 25 Jahren die Stadtbibliothek Salzgitter, die VHS und die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V. Hilfestellung um den riesigen Bücherberg zu durchdringen.

Barbara Henning, Gudrun Lei, Klaus Perlbach und Anne Süßkraut haben die Leipziger Buchmesse besucht und stellen aktuelle, interessante und spannende Sachbuch- und Romanneuerscheinungen vor.

Eine Liste mit den vorgestellten Büchern und anderen interessanten Neuerscheinungen liegt für Sie bereit. Selbstverständlich befinden sich die vorgestellten Bücher auch im Bestand der Stadtbibliothek und können dort ausgeliehen bzw. vorbestellt werden.

Die Literaturliste der vorgestellten Bücher finden Sie nach dem 23.04. hier!

Damit neben dem Kopf der Bauch nicht zu kurz kommt, sorgt die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter für einen kleinen Imbiß und Getränke. Der Eintritt ist kostenlos.

Termine:

21.04.2015    Stadtbibliothek in Lebenstedt       19:30 Uhr

23.04.2015   Stadtbibliothek in Salzgitter-Bad   19:30 Uhr

#Mehr als 140 Zeichen#

Logo KonradDie Bibliothekgesellschaft e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Sprach- und Lesekompetenz von Kindern in Salzgitter zu fördern. 2013/2014 wurde mit dem Projekt „WortStark mit Schneewittchen & Co“ das Hauptaugenmerk auf Kindergartenkinder gerichtet. 2015 sollen Schüler/-innen von Klasse 1 – 10 gefördert werden.

Lesekompetenz ist eine Schlüsselqualifikation für den Erwerb von Bildung. Lesemotivation ist die schier unerschöpfliche Energiequelle des Lesens. Was motiviert Kinder und Jugendliche zum Lesen? Es sind u.a. Autorenbegegnungen und es sind Gespräche der Autoren und Pädagogen mit den jungen Leserinnen und Lesern über Bücher und über Themen in den Büchern. Schließlich ist es das Lesen selbst, die Lesekompetenz, die eine Schlüsselqualifikation für den Erwerb von Bildung darstellt.

Leider ist es vielen Schulen in Salzgitter nicht möglich, Workshops, Lesungen und Autorenbegegnungen anzubieten, da die finanzielle Lage vieler Eltern diese zusätzliche Ausgabe nicht zulässt.

Die Bibliothekgesellschaft e.V. möchte mit dem Projekt #Mehr als 140 Zeichen# möglichst vielen Schülern in ihrer Schulzeit wenigstens eine Autorenbegegnung ermöglichen, auch wenn dies sicherlich nur ein kleiner Schritt zu einer Bildungsgerechtigkeit ist, die nach wie vor, dies belegt der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, nicht gegeben ist. Vorrangig sollen die Schulen von dem Projekt profitieren, die aus finanziellen Gründen bislang keine Autoren einladen konnten.

Dieses Projekt wird gefördert durch die Endlager Konrad Stiftungsgesellschaft mbH.

Bei Interesse an einer Lesung oder einem Workshop gibt die Stadtbibliothek Salzgitter unter (05341) 839 3613 gerne Auskunft.

Wir fahren zur Buchmesse!

 

Die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V. organisiert auch 2015 eine Fahrt zur Buchmesse in Leipzig.

Termin: Donnerstag, den 12. März 2015

Abfahrt: 7.30 Uhr Salzgitter – Lebenstedt/Rathausvorplatz oder 8.00 Uhr Salzgitter-Bad/Busbahnhof – Bahnhofsplatz

Die Rückfahrt ist für ca. 17.00 Uhr ab Leipzig angedacht und wir hoffen, dass wir  ca. 20.00 Uhr wieder in Salzgitter sind.

Kosten für die Busfahrt und den Eintritt auf der Messe: 25,– Euro für Mitglieder der Bibliotheksgesellschaft,  sowie 32,– Euro für alle anderen Personen.

Anmeldung bis 01. März bei Lothar Herms (05341 839 39 46)

Mitgliederversammlung

Besser spät als nie …. hier ein Kurzbericht von unserer letzten Mitgliederversammlung, die im November 2014 stattgefunden hat!

Maria Gröschler, die 1. Vorsitzende, berichtete ausführlich über unsere Aktivitäten im Jahr 2014. Die Bibliotheksgesellschaft unterstützte folgende Projekte/ Veranstaltungen der Stadtbibliothek:

  • Vier Veranstaltungen zu „Literarisch-Kulinarisch im Frühjahr und im Herbst 2014
  • den Vorlesewettbewerb der Grundschulen Salzgitters
  • die Fahrt zur Buchmesse in Leipzig.
  • WortStark mit Schneewittchen & Co
  • Schatzsuche in Salzgitter – Der Film
  • Auf den Spuren von Salty – Geschichtenreise durch Salzgitter
  • Rucksackbibliothek 2014

WortstarkFinanzielle Unterstützung hat die Bibliotheksgesellschaft erhalten, für das Projekt „WortStark mit Schneewittchen & Co“ von den Lions und beantragt sind ferner Mittel aus dem Konrad Fond für das Projekt #Mehr als 140 Zeichen# , mit diesen Mitteln sollen kostenlose  Schullesungen & Workshops angebotn werden. Außerdem besteht Aussicht, dass wir einen Sponsor für das Projkt „Bücherbaby“ gefunden haben. Über WortStark wurde hier bereits berichtet, das Projekt #Mehr als 140 Zeichen# sowie das Bücherbaby werden „zeitnah“ hier auch noch vorgestellt. 🙂

Es standen dann noch Neuwahlen an, die erfreulicherweise rechtschnell abgewickelt wurden … and here are the result:

  1. Vorsitzende Maria Gröschler
  2. Vorsitzende Ingrid Leidecker

Kassenwart           Lothar Herms

Schriftführerin    Barbara Henning

Beisitzer              Werner Schirofski

Auf Antrag wurden als Beiratsmitglieder gewählt:

Silke Bickel

Karin Verstegen

Klaus Perlbach

Herr Herms berichtete, dass die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V.  auch 2015 eine Fahrt zur Buchmesse in Leipzig organisiert. Termin: Donnerstag, den 12. März 2015 – Anmeldung bitte bei Herrn Herms; und die Termin für Literarisches und Kulinarisches sind festgelegt: 21.04. in Lebenstedt und 23.04.2015 in Bad.

Über neue Entwicklungen, Zahlen, Tendenzen in der Stadtbibliothek berichteten Herr Schleiwies und Frau Treskas. Im Anschluss an den Bericht wurde ausgiebig diskutiert. Die Leseförderung der Bibliothek wurde ausdrücklich gelobt. Ein Sommerfest/Tag der offenen Tür sowie eine Lehrerfortbildung wurden angeregt… na mal schaun´was so 2015 alles möglich sein wird!

 

 

 

 

 

„Auf den Spuren von Salty – Geschichtenreise durch Salzgitter“

Salty_BuchGemeinsam mit der Stadtbibliothek Salzgitter und der Kinder- und Familienbeauftragten der Stadt Salzgitter, Frau Sylvia Fiedler, richtet die Bibliotheksgesellschaft e.V. einen Schreibwettbewerb für Schüler/-innen der 3. Klassen aus.

Salty ist Salzgitters Kindermaskottchen. Die Schüler und Schülerinnen sollen eine Geschichte verfassen, in deren Mittelpunkt „Salty“ stehen soll. Es kann sich dabei um eine Abenteuer-, Fantasy oder auch Freundschaftsgeschichte handeln. Der Fantasie soll keine Grenzen gesetzt werden, wichtig ist nur, dass sich die Geschichte in einem Stadtteil oder einem interessanten Standort Salzgitters abspielt.

Der Textumfang sollte nicht mehr als zwei handschriftliche Din A4 Seiten betragen.

Alle Teilnehmer/-innen werden geehrt und für die besten Geschichten, die von einer Jury ausgewählt werden, winken den Schülern u.a. Sonderpreise und Gutscheine.

Offizieller Startschuss ist der 13.12. mit der GS Hallendorf!

Auf zur Buchmesse!

Die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V. organisiert auch 2014 eine Fahrt zur Buchmesse in Leipzig.

Termin: Donnerstag, den 13. März 2014

Abfahrt: 7.30 Uhr Salzgitter – Lebenstedt/Rathausvorplatz oder 8.00 Uhr Salzgitter-Bad/Busbahnhof – Bahnhofsplatz

Die Rückfahrt ist für ca. 17.00 Uhr ab Leipzig angedacht und wir hoffen, dass wir  ca. 20.00 Uhr wieder in Salzgitter sind.

Kosten für die Busfahrt und den Eintritt auf der Messe: 25,– Euro für Mitglieder der Bibliotheksgesellschaft  sowie 30,– Euro für alle anderen Personen.

Beeindruckt bei unserem Besuch in 2013 war ich von der Manga Welt – als Lektorin für Mangas ein wahre Fundgrube!

Weitere Eindrücke von der Leipziger Buchmesse 2013 finden Sie hier: http://www.pinterest.com/search/pins/?q=leipziger%20buchmesse%202013

Bei Interesse können Sie sich bereits jetzt anmelden bei:

Stadt Salzgitter   Telefon: 0 53 41 / 839-3946
Fachdienst Stadtbibliothek   Fax: 0 53 41 / 839-4942
Lothar Herms   E-Mail: lothar.herms@stadt.salzgitter.de
Joachim-Campe-Straße 4   Internet: www.salzgitter.de
38226 Salzgitter